Institut für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsprogramm

Unter dem Oberthema "Informationen und Erwartungsbildung" lassen sich unsere Forschungsbereiche anhand der folgenden vier Aspekte charakterisieren:

1. Unsere Forschungsfragen befassen sich mit den Einflussfaktoren und Auswirkungen von Verhaltensweisen und regulatorischen Maßnahmen in den Bereichen Rechnungslegung, Unternehmensanalyse und Wirtschaftsprüfung, wie insbesondere:

  • Bilanzpolitik und Ermessensausübung;
  • Eigenschaften der Rechnungslegung wie bilanzielle Vorsicht, matching, 'Qualität', Vergleichbarkeit, Wertrelevanz und Informationsgehalt;
  • Offenlegungsverhalten; und
  • Qualität der Abschlussprüfung.

2. Uns ist gleichermaßen daran gelegen, ökonomisch relevante sowie wissenschaftlich belastbare Aussagen zu generieren. Dieser Anspruch leitet uns in der Auswahl der realwirtschaftlichen Umgebungen und Situationen, in der wir unsere Forschungsfragen untersuchen. Je nach Fragestellung betrachten wir unterschiedliche

  • Akteure (z. B. Unternehmen, Anteilseigner, Finanzanalysten oder Wirtschaftsprüfer),
  • Ereignisse (z. B. Regulierungsänderungen, Gewinnmeldungen oder die Einführung der IFRS),
  • Sektoren (z. B. die Immobilienwirtschaft oder nicht-börsennotierte Unternehmen) und
  • Regionen (z. B. den europäischen oder den US-Kapitalmarkt).

3. Unsere Forschungsprojekte tragen zur wissenschaftlichen Durchdringung und praktischen Ausgestaltung wesentlicher Inhaltsbereiche bei. Wesentliche Themen sind u.a.

  • Fair value-Bilanzierung;
  • Unternehmenszusammenschlüsse und Goodwill;
  • Pensionsverpflichtungen;
  • Wertberichtigungen; sowie
  • freiwillige Berichterstattung.
4. Wen wollen wir mit unserer Forschung ansprechen? Unsere Forschungstätigkeit hat Implikationen u.a. für folgende Adressatengruppen:
  • Akademiker mit ähnlichen Forschungsschwerpunkten;
  • Rechnungsleger in Unternehmen;
  • Investoren, Finanzanalysten und andere Adressaten der Rechnungslegung;
  • Abschlussprüfer; und
  • Regulierer.